PostHeaderIcon Ausländerproblematik

PostHeaderIcon Minarette haben in Europa nichts zu suchen

Wehret den Anfängen! Besser vorher alles klar legen, als nachher jammern. Bitte weiter so, Hr. Haberler!!

 

PostHeaderIcon Minaretten vor Ihrer Nase

Hr. Haberler; wenn Sie die Türken in Wr. Neustadt weiter so provozieren, werden die wirklich eine Minarette vor unsere Haustür hinstellen. Wecken Sie den schlafende Löwen nicht auf. Der Bürger
 

PostHeaderIcon Keine MINARETTE in Wr. Neustadt !

 Änderung der Bauordnung gefordert

Liste HABERLER brachte am 11.12.2009 einen Gemeinderatsantrag ein (Resolution an das Land NÖ), um künftig beim Moscheenbau Minarette verhindern zu können, damit das bestehende Landschaftsbild in NÖ und die gewachsene Bau- und Ortsbildkultur als solches erhalten bleiben. Zuständige Behörden in Kärnten und Vorarlberg haben diesbezüglich bereits Maßnahmen getroffen.

Einem möglichen Bau von Minaretten bei der Errichtung von Moscheen ist entgegenzuwirken, um islamistischen und radikalen Tendenzen von Haus aus entschieden entgegenzutreten.

 

PostHeaderIcon 02.06.2009: Nicht mehr als 30 % Kinder mit nicht-deutscher Muttersprache in den Klassen

Jahrelang hat die SPÖ das Problem der Integration ignoriert. Am 26.09.2007 brachte GR Wolfgang HABERLER einen Gemeinderatsantrag ein, um den Anteil an Kindern mit nicht-deutscher Muttersprache in den Schulklassen auf max. 30 Prozent zu beschränken. Damals wurde dieser Antrag einfach durch die Mehrheitsfraktion vom Tisch gewischt. Nur zwei Jahre später, in der Sitzung vom 02.06.2009, wurde zugegeben viele Probleme nicht erkannt bzw. unbehandelt gelassen zu haben.
Diesmal findet der Antrag von HABERLER Gehör, wobei Wolfgang HABERLER den Antrag auch auf Kindergartengruppen ausgedent hat.

 
Weitere Beiträge...
Suche
Login



Social Network