PostHeaderIcon ORTSGRUPPEN - Eure Ansprechpartner für eure Anliegen

NÖN, 14.07.2014

Innenstadt:       Patrick LAMMER - 0660/ 30 000 60
Ungarviertel:    Andreas SANDER - 0664/ 49 894 16
Kriegsspital:    Johann RIEDL - 0650/ 82 297 66
Josefstadt:       Nina REITER - 0699/ 11 011 353
Flugfeld:           Manfred MANNSBERGER - 0664/ 55 772 81
Zehnerviertel:  Helmut SPADT - 0664/ 61 171 604
Obmann und Gemeinderat Wolfgang HABERLER - 0664/10 159 34

Wer aus der Gymelsdorfer Vorstadt und der Breitenauer Siedlung möchte uns unterstützen?

Werdet aktiv für Wr. Neustadt! Meldet euch! Sagt, was ihr denkt!

 

PostHeaderIcon Stadlgasse - Wr. Neustadt - Zustand Wohnungen

Tatsache ist, dass der zuständige Wohnungsstadtrat und Vizebürgermeister Trofer mehr als 10 Jahre im vollen Wissen über den verheerenden Zustand in der besagten Wohnhausanlage die Mieter im wahrsten Sinne des Wortes in der Ruine stehen gelassen hat.

 

 

Die Mieter heizen dort im wahrsten Sinne die Gasse mit, da sie laut eigener Aussage nicht einmal Eis auf den Scheiben ihrer Autos haben, welche auf der Straße neben der Wohnhausanlage im Winter stehen.

 

 

Die Keller sind aufgrund der Totaldurchfeuchtung und des durchgängig herabfallenden Verputzes praktisch nicht benützbar. Die überfällige Sanierung hat Trofer bei der Mieterversammlung, die aufgrund der Intervention der Liste Haberler vor Ort von der Wien-Süd einberufen wurde, mit einer schwammigen Erklärung nicht terminisiert. Auch die daher längst überfällige Mietzinsreduzierung aufgrund der besagten Zustände hat er als zuständiger Wohnungsstadtrat vom Tisch gewischt.

 

 

Wir als Liste Haberler - WN-Aktiv  fordern daher zwei Sofortmaßnahmen:

 

 

1. Eine rückwirkende Mietzinsreduzierung aufgrund der unhaltbaren Zustände vor Ort sowie


 

2. die fixe Terminisierung einer Generalsanierung der städtischen Wohnhausanlage in der Stadlgasse.

 

PostHeaderIcon Fischapark versus Innenstadt

Wir von der Liste HABERLER - WN-Aktiv fordern Schluss mit der Absperrung unserer Innenstadt!

 
250T Euro-Förderung für den "Fischapark " aus Abgabengeldern der Wr. NeustädterInnen plus Millionen-Investitionen für Großkonzerne im Wirtschaftsbereich sind genug!

 
Liste HABERLER fordert die Öffnung der Innenstadt durch:
  1. Zufahrt Ungargasse auf den Hauptplatz auch für den Individualverkehr mit
          ca. 40 Parkplätzen + 15-Minuten-Zone für Kurzparker (EinkäuferInnen) +
          Taxizone
  2. Ausfahrt Neunkirchnerstraße als Einbahn und "Seitenparkplätzen"
  3. Der Rest des Hauptplatzes soll verkehrsfrei als Fußgängerzone gestaltet
          werden.
Dieses Konzept bringt für den Hauptplatz und die Neunkirchner Straße die Chance gegen den von BGM Müller mit Steuergeld subventionierten Speckgürtel (Fischapark) bestehen zu können.

 

PostHeaderIcon Entscheidung über den Köpfen der Bürger?!? NÖN 17.3.2014

 
Suche
Login



Social Network